kosten des autoverkehrs


hallo leute,

die wachstumswahnsinnspolitik wälzt die kosten dafür auch hier auf die allgemeinheit ab, bei den gewinnen ist das natürlich umgekehrt:

Schweizer Studie: Straßenverkehr
wälzt Milliardenkosten auf alle ab


Berlin (ppa). Der Straßenverkehr wälzt prozentual doppelt so viele Kosten auf die Allgemeinheit ab, wie der Schienenverkehr. Das ergibt eine am Freitag veröffentlichte Studie des Schweizer Bundesamtes für Raumentwicklung. Der Schweizer Ansatz, Kosten und Nutzen des Landverkehrs in einer Gesamtsicht darzustellen, ist bislang in Europa einmalig. Zu den auf die Allgemeinheit abgewälzten Kosten des Verkehrs gehören insbesondere Umwelt- und Unfallkosten. „Die Schweizer Studie ist ein wichtiges Signal für die Bewertung des Verkehrs. Nur wenn sämtliche Kosten, die der Verkehr verursacht, offen auf dem Tisch liegen, können einzelne Verkehrsträger sinnvoll gefördert werden“, so die erste Reaktion von Dirk Flege, Geschäftsführer der Organisation „Allianz pro Schiene“ am Freitag in Berlin.

Allein in Deutschland wälzt der Straßenverkehr nach Berechnungen der Forschungsinstitute INFRAS/IWW jährlich rund 130 Milliarden Euro auf die Allgemeinheit ab.

Ein weiteres bemerkenswertes Ergebnis der Studie: Selbst in der Schweiz, wo Lkw eine viermal so hohe Maut wie in Deutschland zahlen und dies auf dem gesamten Straßennetz und nicht nur auf Autobahnen, schneidet der Straßenverkehr beim gesamtwirtschaftlichen Kosten- und Nutzen-Verhältnis leicht schlechter ab als die Schiene.

„Das Ergebnis der Studie macht deutlich: Auch in Deutschland müssen wir nach Schweizer Vorbild den Straßengüterverkehr stärker an seinen Folgekosten beteiligen. Nur so können umweltpolitische und ökonomische Fehlentwicklungen verhindert werden“, sagte Dirk Flege.

Als Ergebnis der jüngsten EU-Richtlinie zur so genannten Eurovignette wird inzwischen auch auf europäischer Ebene an neuen Berechnungsmodellen gearbeitet, die es ermöglichen sollen, sämtliche Kosten der Verkehrsträger in die Kosten-Nutzen Kalkulation des Verkehrs einzubeziehen.

Die „Allianz pro Schiene“ ist ein Bündnis zur Förderung des umweltfreundlichen und sicheren Schienenverkehrs in Deutschland. Darin haben sich 15 Non-Profit- Verbände zusammengeschlossen: die Umweltverbände BUND, NABU und NaturFreunde Deutschlands, die Verbraucherverbände Pro Bahn, DBV und VCD, die Automobilclubs ACE und ACV, die drei Bahngewerkschaften TRANSNET, GDBA und GDL sowie die Eisenbahnverbände BDEF, BF Bahnen, VBB und VDEI. Die Mitgliedsverbände vertreten mehr als zwei Millionen Einzelmitglieder. Unterstützt wird das Schienenbündnis von 71 bahnnahen Unternehmen.

aus:

heute nachgeschaut: der alte link geht nicht mehr. weil fast zeitlos, verlinke ich neu.

peteke 10.5.2008

mir ist natürlich sehr klar, das die kosten für den autoverkehr im privatbereich ein hochsensibles thema sind. mittlerweile hat die industrie ihre lagerhaltung durch das just in time prinzip auf das öffentlich finanzierte strassennetz verlagert. was da so alles durch das ganze land und europa gekarrt wird! die kosten werden zwar gerne beklagt (maut…), aber das scheint sich immer noch zu rechnen. die fahrer als subunternehmer sind fast wie sklaven, ruhezeitverstösse sind vorprogrammiert. von diesem hang zur zentralisierung profitiert überwiegend die grossindustrie und die infrastruktur bezahlen wir. der energieverbrauch für diesen wahnsinn ist enorm.

hier in deutschland ist nicht zu erkennen, dass sich da in nächster zeit etwas ändern wird. die üblichen verdächtigen würden sofort loskreischen, weil das zarte pflänzchen wirtschaftswachstum zertrampelt gesehen wird.

der börsengang der bahn ist verkehrspolitisch verheerend:

einzig zählt isoliert betrachtet die gewinnaussicht an der börse.

der blick auf die vernetzung mit dem ganzen transportwesen ist zur zeit nicht gewollt.

dieses ergebnis ist konsequent scheisse, weil diese politik eine mentalität vorantreibt, in der nur derjenige den reibach macht, der es versteht, dieses auf kosten anderer zu tun.

es grüsst euch alle

peteke

Advertisements

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: