hamburg.de springert


hallo leute,

entsetzt habe ich heute gelesen, dass der springerkonzern 51% von der internetplattform hamburg.de übernehmen wird. ursprünglich angetreten war hamburg.de unter der sehr demokratischen vorstellung, jedem hamburger bürger eine kostenlose emailadresse und platz für eine eigene homepage zu bieten.

heute ist die startseite von hamburg.de wie ein vor werbemüll überquellender briefkasten, aus dem man sich umständlich die wichtige post herausnehmen muss. pikant erscheint mir, das alle landesbehörden hier erreichbar sind und die leute gezwungen werden, sich dem ganzen müll auszusetzen.

das wird in zukunft sicher noch schlimmer.

es grüsst

peteke

Advertisements

2 Antworten to “hamburg.de springert”

  1. hombi Says:

    Es wird sich sicherlich jemand finden, der eine gute Alternative zu Hamburg.de gründet. Die Konkurenz schläft nicht.

  2. netbib weblog Says:

    hamburg.de springert

    Unter obiger berschrift schreibt peteke ber die 51%ige Beteiligung vom Axel-Springer-Verlag an hamburg.de. Obwohl: Schlimmer kann es eigentlich nicht werden…
    heute ist die startseite von hamburg.de wie ein vor werbemll berquellender briefkast…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: