hoffnung?


hallo leute,

in meiner fundamentalkritik am gegenwärtigen weltwirtschaftssystem fühle ich mich nicht mehr so alleine. in dem kurzen text von t. c. boyle, der aus der zeit in deutscher übersetzung vorliegt, wird der aufmerksame leser eine fülle von argumenten finden, die ich im blog gebracht habe. zentral wird jetziges wachstum beschrieben.
der autor geht noch einen radikalen schritt weiter: innerhalb eines menschenlebens sieht er die lebensgrundlagen der menschheit auf diesem planeten zusammenbrechen. er nimmt unausgesprochen vorweg, dass es dem führungspersonal auf der erde nicht gelingen wird, den wachstumswahn als triebfeder zu beenden.

merkwürdigerweise bin ich zu dieser ansicht bis auf frederic vester kaum fündig geworden. in seinen büchern hat er das alles weitestgehend und einleuchtend beschrieben. das co2 problem ist nur die spitze des eisberges und nebenschauplatz von dem, was noch kommen wird, wenn das alles so weiterläuft.

selbstmordattentat wird bald neu definiert werden müssen.

es grüsst

peteke


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: