unterschichten


hallo leute,

zum thema komme ich mit einem spiegel artikel von franz walter daher. die im intro absatz beklagten eigenschaften: Die neue Unterschicht will Freizeit, Spaß, Unterhaltung, Ablenkung, Body-Kult – ein Leben in Traumwelten muss man sich mal auf der zunge zergehen lassen: alles dinge, die von den medien, die zu konsumieren man allgemein diesen menschen nachsagt, ständig auf diese herabrieselt. die binnennachfrage nach produkten und dienstleistungen aus diesem sektor wird irgendwo gewiss als aufschwungindikator gesehen.

tugenden früherer arbeiter, die in vergangenen zeiten zur unterschicht zählten, wie: berufsstolz, aufstiegswillig, bildungsbeflissen, organisationsbereit sind zunehmend entwertet worden. arbeitsplätze verschwinden wie spielsteine auf dem monopolybrett. die menschen lernen, dass die gegenwart von arbeitsplätzen zunehmend von konzernpoker geleitet ist, und das vom staat vorangetrieben oder bestenfalls geduldet wird.

schade, dass franz walter keine stellung bezogen hat zu der skizzierten studie. die schöne neue welt, in der wir leben (müssen) könnte durch teile der abgehängten bevölkerung beschädigt werden, das ist in aussicht gestellt. sprengstoff genug ist allemal da. ich würde mich da nicht in den weg stellen.

es grüsst

peteke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: