nebenwirkungen


hallo leute,

nach der letzten kommunalwahl am wochenende in glatzen sachsen anhalt wird von wolfgang thierse die historisch niedrige wahlbeteilung der bevölkerung beklagt: Es sei auch Desinteresse, Faulheit und der fehlende Glaube, dass man mit seiner Wählerstimme etwas erreichen könne. aha. erst werden die leute in den freien fall entlassen, dann werden diese von null auf hundert über nacht den kräften der bunten welt der „freien“ marktwirtschaft überlassen und letztendlich beschimpft.

einschätzung: das politische system, das gilt ebenfalls für grosse teile in der wirtschaft, erreicht die menschen zunehmend nicht mehr. in den gegenwärtigen strukturen können die leute mit ihrer stimme tatsächlich nichts mehr erreichen. teilhabeangebote, die gemacht werden, machen die menschen lediglich zu komparsen. viele leute haben das durchschaut und machen da nicht mehr mit. entscheidungen werden oben getroffen, egal was potentielle wähler möchten. diese erfahrung müssen die menschen in der politik und auch im arbeitsleben machen. diese botschaft verbreiten politik und wirtschaft täglich durch ihre taten.

leider werden viele menschen nur noch von privatsendern mit viel werbung und werbebeilagen erreicht.

es grüsst

peteke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: