g8 unruhen


hallo leute,

etwas besseres als die randale hätte den herrschenden am wochenende nicht passieren können. alle schauen nun auf die zerstörungen und die verletztenzahlen in rostock. kritische stimmen sind selten. eine gute einschätzung hier in der zeit. linke medien sehen die ereignisse etwas anders

mich umtreibt die alte kriminalistenfrage:

wem nützt es?

es grüsst

peteke

Advertisements

Eine Antwort to “g8 unruhen”

  1. etiennerheindahlen Says:

    Stimmt. Die Frage nach dem Motiv sollte man ohnehin seit einigen Jahren immer dann besonders nachhaltig stellen, wenn sich Politiker um den Bestand der „inneren Sicherheit“ besorgt zeigen.

    Diese Frage zu stellen wäre nicht etwa die Aufgabe von etwaigen Untersuchungsausschüssen oder staatsanwaltschaftlichen Ermittlern, sondern der einstmals als „vierter Gewalt“ gesellschaftlich relevanten Presse (bzw. Fernsehen und Radio). Leider aber begreifen sich die Besitzer und Beherrscher der einstmaligen Presse nicht mehr als in gesellschaftlicher Verpflichtung stehende Elemente, sondern als vorwiegend als den ökonomischen Regeln verpflichtete Medienunternehmer. Da ist der Konsens mit Werbekunden oder dem jeweilig regional herrschenden MP wichtiger als die Wahrnehmung der Aufgaben und Pflichten einer demokratischen, unabhängigen und der Gesellschaft verpflichteten Presse.

    Mehr zum Thema: http://etiennerheindahlen.wordpress.com/2007/06/04/massives-unbehagen/

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: