g8 nachlese 4.0


hallo leute,

man mag ja zur bundeswehr stehen wie man will, aber nach dem tornado einsatz beim g8 gipfel nun die piloten in die pfanne zu hauen, ist mehr als schäbig. die piloten handelten in auftrag und befehl. die kameras an bord sind lichtbildkameras, die nicht durch wolken durchknipsen und zur auftragserfüllung der bilderbeschaffung mussten gewiss wolken unterflogen werden.

dies ist natürlich keine werbung und billigung für bundeswehreinsätze im inneren. die art und weise, wie hier bauernopfer gegeben werden, spricht bände.

die führungskasten handeln alle gleich.

pfui!

es grüsst

peteke

Advertisements

Eine Antwort to “g8 nachlese 4.0”

  1. etiennerheindahlen Says:

    Gib her – Dein Fazit unterschreib ich sofort.

    Es ist äusserst bedenklich, wenn sich Soldaten – ob illegal und auf Befehl (?) über Reddelich oder per Bundestagsbeschluß die Bundesrepublik am Hindukusch „verteidigend“ – nicht mehr auf den konsequenten Rückhalt ihrer Vorgesetzten verlassen können. Es darf nicht sein, daß „das Ende der Befehlskette“ die Grütze auslöffeln muss, die von den rotgoldenen Kragenspiegeln oder den Krawatten-Kriegern in zivil eingebrockt wird.

    Mehr unter: http://etiennerheindahlen.wordpress.com/2007/06/19/tornado-fotosession-ministerium-gibt-illegale-flugbewegungen-zu

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: