viel holz


hallo leute,

die gierigen hände des grosskapitals greifen in ihrem wachstumswahn nach holz in aller welt. nach indonesien, südamerika und afrika ist nun auch deutschland in ihr fadenkreuz geraten. diesen elementen ist bekanntermassen scheissegal, was nach ihren raubzügen übrigbleibt, wenn ihre kohle stimmt und man sie ungebremst agieren lässt.

grossartig kommt der taz kommentator auf die punkte.

hier in deutschland, einem der reichsten industrienationen der erde, wäre es wohl der hammer, wenn zwecks gewinnmaximierung bestimmter gruppen eine pampa hinterlassen wird.

diesen gestalten und ihren willigen bezahlten zuarbeitern (beispiel hier) muss ihr schädliches handwerk gelegt werden. erster schritt ist, auf waren und dienstleistungen von grosskonzernen zu verzichten, deren geschäftsprinzip auf unendlichem wachstum beruht.

auf gehts!

es grüsst

peteke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: