kriegsmanagement


hallo leute,

heute gab es bei telepolis einen grossartigen bericht zu lesen. es geht um bemühungen des pentagon, kriegsführung und besatzung mit hilfe moderner managementstrategien zu optimieren:

Das Pentagon müsse neben der Kriegsführung erfolgreiche Vermarktungs- und Werbestrategien aus der Wirtschaft einführen, vor allem eine Marke aufbauen (branding) und die Kundenzufriedenheit eruieren.

toll, nicht wahr? wie im richtigen leben, vielen von uns wird das vertraut sein. zum abzug der truppen müssen die iraker dann wohl auch einen evaluationsbogen „besatzung und aufstandsbekämpfung“ ausfüllen:

würden sie diese veranstaltung anderen weiterempfehlen?

wie beurteilen sie die präsentation der inhalte?

wie kann die organisation der veranstaltung verbessert werden (z.b. zeit, dauer, ort, bekanntgabe, auswahl der teilnehmer etc.)

na bitte. passt universell.

alles eine frage des managements!

es grüsst

peteke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: