zweiklassengesellschaft


hallo leute,

heute gab es in deutschlandradio kultur eine rezension des buches: der arme hat immer das nachsehen von karl lauterbach, spd mann. die feststellungen in diesem buch erscheinen richtig, zumal:

…der große öffentliche Widerspruch, die Empörung der Angegriffenen gegen Lauterbachs provokante These blieb bislang aus. Woran liegt das? Wohl daran, dass vieles, was Karl Lauterbach beschreibt, unstrittig ist.

ein riesiges glaubwürdigkeitsproblem ergibt sich jedoch, weil die grundlagen für den beklagten zustand von der spd unter gerhard schröder vorangetrieben worden sind, wie alle wissen.

günstigstenfalls wird hier die pluralität der spd gezeigt. wahrscheinlicher ist jedoch, das an den rändern gefischt werden soll.

es grüsst

peteke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: