Archive for September 2007

biospritirrsinn 2.0

30. September 2007

hallo leute,

aus berufenem munde setzt sich die kritik an dem biospritirrsinn fort. in telepolis wird von den zu erwartenden aussichten berichtet. so etwas wird vorangetrieben von hochbezahlten leuten mit vollem bauch, die bequem auf dem sofa sitzen.

das verhängnis nimmt seinen lauf.

es grüsst

peteke

Advertisements

bush & cons.

30. September 2007

hallo leute,

alle ahnen es:

„bush glaubt an das, was er sagt!“

lesenswertes interviev mit seymour hersh aus der taz über den link zu erreichen.

es grüsst

peteke

zeitlos

30. September 2007

hallo leute,

die befindlichkeiten rund um verdi und andere gewerkschaften kommentiert ulrike herrmann von der taz treffend:

Sie wirken antiquiert, bürokratisch, unbeholfen. Streiks mit Trillerpfeife – derartiger Protest gehört nicht zu den Selbstinszenierungen, die der Hauch der Avantgarde umweht.

aber: hier ist vielleicht das letzte bollwerk, das die interessen der arbeitenden bevölkerung vertritt, über die qualität und wirkung mag man streiten. die moral von der geschicht‘:

Es ist vielleicht nicht chic, in eine Gewerkschaft einzutreten. Aber schlau.

es grüsst

peteke

biospritirrsinn

28. September 2007

hallo leute,

die vorstellung, den laufenden spritverbrauch hier in den reichen ländern mit ersatz oder zumischung von pflanzlichen ölen am laufen zu halten, ist schändlich. die zeit, unverdächtig für extremistische ansichten, lässt einen kundigen autoren darüber schreiben. lesenswert!

schon jetzt ist absehbar, dass der ungebremste export pflanzlicher öle in den anbauländern dazu führt, dass dort eigenbedarfsanbau bei nahrungsmitteln vernachlässigt wird. biospritpflanzen(produkte) bringen mehr geld.

hier werden die tanks mit einem besseren gewissen befüllt.

schrecklich!

es grüsst

peteke

vereitelter apfelfestanschlag

27. September 2007

hallo leute,

zum glück ist nix passiert. pikant erscheint: Ihm konnte nachgewiesen werden, dass er eine Anleitung zum Herstellen einer Briefbombe mit dem Aufruf, diese zu benutzen, veröffentlicht hatte – ausgerechnet auf der Internetpräsenz der Gemeinde Rellingen

hier hätte eine onlinedurchsuchung nix gebracht. als motiv der jungmänner scheint sich frust, langeweile und hass herauszukristallisieren. das muss vielen bekannt vorkommen. im taz nord kommentar wird eine tatsache auf den punkt gebracht:

Ein dem technischen entsprechender seelischer Fortschritt der Menschheit lässt auf sich warten.

es grüsst

peteke

wettbewerb

21. September 2007

hallo leute,

@mund stoiber gibt rat:

Kathedralen müssen größer sein als Moscheen

deutsches baurecht gegen moscheen? fünfhundert meter hohe kirchen werden nicht die antwort sein.

sein antritt als eu funktionär für bürokratieabbau: verpatzt!

die rankingtechnik der zahlenknechte ist untauglich. diese gestalt ebenfalls.

ede: 6. setzen!

es grüsst

peteke

nachhilfestunde

20. September 2007

hallo leute,

oberlehrerhaft weisen der deutsche philologenverband und der deutsche lehrerverband die kritik an der mangelnden qualifikation der deutschen zurück.

die oecd versteht das deutsche system nicht, tönt es. mal sehen, wie die oecd auf die belehrung antwortet.

die ergebnisse des deutschen bildungssystems erleben wir auf jeden fall.

alles klar?

es grüsst

peteke

jung

20. September 2007

hallo leute,

die flugzeugabschuss debatte eskaliert zusehends. richtige und wichtige fragen kommen selten an das ohr der öffentlichkeit. nötig wäre zum beispiel:

Hätte doch in der bizarren Parlamentsdebatte wenigstens einer den Verteidigungsminister gefragt, ob er auch den Abschussbefehl erteilen würde, wenn die Kanzlerin an Bord wäre? Ein anderer hätte Angela Merkel fragen sollen, ob sie eine grundsätzliche, schriftliche Weisung hinterlegt hat, dass im Fall ihrer Entführung auf Forderungen der Kidnapper nicht einzugehen sei. Dass mithin der Staat auch in diesem Fall nicht erpressbar ist. Das hätte interessiert.

Nur zur Erinnerung: Eine solche Anweisung hatte der SPD-Kanzler Helmut Schmidt (1974 – 82) während des Terrors durch die RAF hinterlegt. Für sich und seine Frau Loki. Zwei furchtlose, verantwortungsvolle Menschen.

der autor, graf nayhauß, schwingt zwar politisch nicht auf meiner wellenlänge, aber wo er recht hat, hat er recht, so in der netzzeitung:

Jungs Ankündigung eines Schießbefehls ist – abgesehen vom moralischen Aspekt – schlicht dämlich.

die von jung losgetretene debatte erzeugt ausserdem sprengstoff innerhalb der bundeswehr: die soldaten werden in loyalitätskonflikte geraten.

möge die abschussdebatte mit dem abschuss von jung aus seinem amt beendet werden.

es grüsst

peteke

cdu umweltkongress

20. September 2007

hallo leute,

der von der cdu 2008 geplante umweltkongress soll nun umgewidmet werden. eine zweckdienliche füllung des programmes war nie zu erwarten. mit berechtigter häme berichtet das hh-heute nachrichtenblog unter dem titel: klimaschutz: thema schon durch?

auch als rss…

dem ist nix hinzuzufügen!

es grüsst

peteke

heisse sanierung und brandrodung

19. September 2007

hallo leute,

heute lokales aus meinem stadtteil.

einige werden mitbekommen haben, das im märz 2005 in der langen reihe ein wohnhaus mit läden brandstiftung zum opfer fiel. die täter wurden nie ermittelt. der abriss der ruine, schutzmassnahmen zur dachabdeckung wurden nie betrieben, steht bevor. die nachfolgenden neubaumassnahmen werden im teuren trend liegen. dieser vorgang bringt selbst den konservativen bürgerverein zu st. georg von 1880 auf die zinne. ungewohnt scharf schreibt dieser dazu.

vergleiche mit den jüngsten brandserien in südeuropa, ich berichtete, drängen sich auf. irgend jemand zündelt, auftragslage bleibt unklar, obwohl die profiteure schnell klar werden. die behörden geben sich machtlos. unter dem strich gibt es wenige gewinner für viel geld.

europäische harmonisierung, die niemand braucht.

zum kotzen

es grüsst

peteke