zeitlos


hallo leute,

die befindlichkeiten rund um verdi und andere gewerkschaften kommentiert ulrike herrmann von der taz treffend:

Sie wirken antiquiert, bürokratisch, unbeholfen. Streiks mit Trillerpfeife – derartiger Protest gehört nicht zu den Selbstinszenierungen, die der Hauch der Avantgarde umweht.

aber: hier ist vielleicht das letzte bollwerk, das die interessen der arbeitenden bevölkerung vertritt, über die qualität und wirkung mag man streiten. die moral von der geschicht‘:

Es ist vielleicht nicht chic, in eine Gewerkschaft einzutreten. Aber schlau.

es grüsst

peteke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: