lokführerstreik


hallo leute,

nun darf auch der güter – und fernverkehr bestreikt werden. das wird spannend, weil die fahrten ja direkter bezahlt werden und echte einnahmeverluste entstehen. die einnahmeverluste im nahverkehr können wohl relativiert betrachtet werden:

Die Deutsche Bahn profitiert von dem Streik. Jeder Streiktag spült, so widersinnig das klingen mag, Millionen in die Kasse. Bestreikt werden darf nämlich im Moment nämlich nur der Nahverkehr, und den benutzen Leute, die das nach Ende des Streiks auch weiterhin tun werden und ihre Fahrkarten als Wochen-, Monats- oder Jahreskarten bereits bezahlt haben. Rückvergütung entfällt wegen höherer Gewalt und Nichtkontrollierbarkeit. Profitrechnung: konstante Einnahmen, aber massiver Wegfall von Kosten wegen nicht gezahlter Gehälter und nicht entstehende Betriebskosten.

leuchtet eigentlich ein, gelle? schauen wir mal, wie sich das entwickelt.

es grüsst

peteke

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: