krieg gegen deutsche autobauer!


hallo leute,

wie scheinen uns in einem beginnenden krieg zu befinden: umweltminister gabriel sieht einen „wettbewerbskrieg“ und wirtschaftsminister glos macht sogar einen vernichtungsfeldzug daraus. nicht auszudenken, was denen so über die lippen gehen würde, wenn wir in einen echten krieg verwickelt würden. klarer fall von kontrollverlust dieses politischen personals.

schlimm: die potentielle kreativität und die fähigkeiten deutscher autobauer (die mit den schmutzigen fingern) werden über gebühr beleidigt. arbeitsplätze müsten keinesfalls verloren gehen. dem technischen personal ist unbedingt zuzutrauen, zügig sparsame und abgasreduzierte autos zu bauen, wenn man das wollte. die hauptstossrichtung vom autoherstellermanagement (die mit den sauberen fingern) ist jedoch das ps-protzende zweitonnen modell gewesen. intensive werbung hat planmässig ein kaufwilliges publikum gefunden. den konzernherren ist zuzutrauen, tausende hochqualizierte autobauer auf die strasse zu setzen, weil sich die produktion ps-protzender zweitonnenmodelle nicht mehr lohnt und man aus trotz keine situativ angepassten autos bauen will. diese absehbare erpressung kommt sicher.

auch schlimm: emsig wird bereits ein blick in die wirtschaftswachstumswunderkiste geboten: Zudem dürften als Folge große Autohersteller bestrebt sein, kleine zu übernehmen, um im Durchschnitt auf eine niedrigere Emissionszahl zu kommen. ein besonderer mix wird gewiss gelingen, damit genug leute weiterhin zweieinhalb tonnen fast mit panzermotorisierung durch die gegend fahren können. genau das müsste von der politik unterbunden werden! ungünstigstenfalls bringt dieses kommende firmengeschacher den konzernen auch noch steuervorteile.

man hört und liesst in letzter zeit bedenken, dass kommende zeiten eine ökodiktatur bringen könnten. meine antwort darauf: untersucht die meldungen in letzter zeit doch einmal darauf, ob sich teile davon deuten lassen als hinweis, dass wir uns bereits in einer wachstumsdiktatur befinden, deren sachzwängen wir uns zu beugen haben.

diese autogeschichte wäre ein beginn.

es grüsst

peteke

Advertisements

Eine Antwort to “krieg gegen deutsche autobauer!”

  1. Gilbert Says:

    hallo peteke,

    ich schätze, die „kriegserklärung“ ist ohnehin nur ein rückzugsgefecht. die autofrizten setzen doch schon seit jahren nicht mehr auf den hiesigen markt, sondern produzieren ihre panzer für andere märkte. die immensen gewinne von vw und konsorten sind doch nicht hier, sondern in usa und fernost gemacht worden. nur bricht da der markt nun auch massiv ein aufgrund der hohen ölpreise. da kommt die ökoinitiaitive gerade recht, die schuld für die eigene dämlichkeit mal wieder anderen in die schuhe zu schieben. wird vermutlich 5-6 stellige arbeitsplatzanzahlen kosten, zulieferer eingeschlossen. aber solange industriebonzen und politiker sich noch millionenabfindungen gönnen können …

    ich hör jetzt besser auf, denn mir fallen nur noch nicht-jugendfreie sprüche zu dieser sorte von leuten ein.

    gruß gilbert (ich hab mich auch schon ans kleinschreiben gewöhnt)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: