Archive for März 2008

wasser…

31. März 2008

hallo leute,

privatisierung und bezahlbar sichere trinkwasserversorgung sind wie feuer und wasser. ich berichtete bereits. aktuellen bericht liefern die nachdenkseiten. erfahrungen aus england sind bekannt. interessierte können sich zum thema, auf europa bezogen hier einlesen.

toppen lässt sich die gewinnabschöpfe nur noch durch „mineralwasser“verkauf!

prost!

es grüsst

peteke

Advertisements

zum iran

31. März 2008

hallo leute,

die gerüchteküche zum thema us angriff auf den iran beginnt wieder zu köcheln. kurz meldete short news heute über aktuelle us pläne für einen militärschlag anfang april dieses jahres:

Iran: Steht ein US-Angriff kurz bevor?

Offenbar liegen russischen Geheimdiensten Informationen vor, wonach US-Streitkräfte kurz vor Abschluss ihrer Vorbereitungen für einen eventuellen Iran-Angriff stehen. Demnach könnte das amerikanische Militär ab Anfang April ohne Verzögerung einen Angriffsbefehl umsetzen. […]
  • Eingestellt am: Mo, 31. Mär 2008 10:02

jetzt ist diese seite gesperrt. die meldung war mit ria nowosti verlinkt, allerdings in englisch. auch dort ist es mir in der kürze nicht mehr möglich, die meldung zu finden.

über verschwindende meldungen zu diesem thema in amerika aus den letzten tagen schreibt, allerdings mit einem atompilzbild versehen, was ich zu aufreisserisch finde, ein autor namens Rumpelstilz im politik-global blog.

interessierte schauen selbst, suchwörter für google: „iran: steht ein us-angriff kurz bevor“

bleibt zu hoffen, dass sich dieses alles als ente entpuppt.

es grüsst

peteke

bangladesh nachlese

29. März 2008

hallo leute,

heute ist in der taz über die auswirkungen des zyklons zu lesen, der letztes jahr mitte november dort gewütet hat. ich berichtete. die weitgehend zerstörten mangrovengürtel, die schutz vor dem meer boten, tun das nicht mehr. der nachwuchs dieser bäume, so weitere unwetter dieses nicht zunichte machen, dauert lange.

dieser sargnagel für bangladesh wird immer unübersehbarer. die menschen dort werden langfristig dieses land nicht weiter bewohnen können… mittlerweile neige ich dazu, mich den pessimisten anzuschliessen (überspitzt), die sagen, dass die „klimaschutzbemühungen“ der reichen industriestaaten mit relativ geringer bevölkerungszahl eh‘ nix bringen. in den armen bevölkerungsreichen ländern kommen die ganzen prozesse in fahrt, die wir hier vor 50 bis 100 jahren hatten (autos, heizung/klimaanlage, stromverbrauch, konsum…). teuren energiesparschnickschnack und bioprodukte werden die sich nicht leisten können. über die nachteile vom export unseres lebensstiles schrieb ich oft. alles hier.

das verhängnis nimmt so weiter seinen lauf.

es grüsst

peteke

männer und frauen…

25. März 2008

hallo leute,

männer und frauen gehen verschieden an probleme heran. jetzt.de von der süddeutschen berichtet…

es grüsst

peteke

aus der welt des internet

22. März 2008

hallo leute,

wenn ich lese, dass pro – tibetische gruppen im internet mit trojanern angegriffen werden, erinnert mich das spontan an einen beitrag, in dem zu lesen war, dass die chinesen im kriegsfall us flugzeugträger mit cyberattacken zu behindern planen.

das wird kein zufall sein!

es grüsst

peteke

die wollen nur spielen…

21. März 2008

hallo leute,

eine schöne einschätzung der aktuellen finanzkrise bietet heiner flassbeck auf den nachdenkseiten. grosse probleme bleiben: zunehmend wird die alterssicherung an diesen wahnsinn gekoppelt. der überwiegende teil der politiker deutet vorübergehende gewinne aus diesem irrsinn als erfolg der wachstumsideologie, die über allem steht.

hand ab von diesen produkten!

es grüsst

peteke

unerwartet

8. März 2008

hallo leute,

heute war im radiofeulleton von deutschlandradio kultur hörenswert jürgen todenhöfer mit seinem buch: „warum tötest du, zaid“ (die homepage ist nicht nur technisch beachtlich!) zu hören. leider ist der beitrag bislang nicht verlinkt, bedauerlich und unverständlich. es ging um die amerikaner im irak. essenz: die bekannten probleme dort werden von diesen nicht verhindert, sondern vorangetrieben. unter dem strich kristallisiert sich heraus:

globalisierer aller länder, lasst die völker in ruhe!

hier ist das problem und nicht die lösung.

es grüsst

peteke

nachtrag: die besprochene sendung am samstag war eine wiederholung vom dienstag, den 4.3.2008.

hier die verlinkung mit der sendung als mp3 zum nachhören.

es grüsst

peteke

standby

6. März 2008

hallo leute,

die industrie tut sich noch schwer zum thema. netzfrei ausschalten stösst bislang bei den benutzern nur auf wenig akzeptanz, zumal die geräte dann nicht zuverlässig vom netzstrom sind. jahrelang geistert eine technische lösung durch meinen kopf, dass eine batterie oder ein akku die weckenergie liefern könnte, die eine jetzt vorgestellte teillösung bietet. dieses konzept ist für fast alle geräte denkbar. apple hat dieses prinzip bereits anfang der 90ger jahre im 2fx realisiert, damals stellte eine batterie den strom zur verfügung, um den netzfreien computer zu starten, wenn ein anruf auf dem modem ankam. warum dieses geniale konzept nicht verbreitung fand, ist nicht nur mir schleierhaft.

es grüsst

peteke