produkt des monats


hallo leute,
heute komme ich sperrsportlich daher und werde euch ein seilschloss vorstellen. es kommt wahrscheinlich aus china und kostet 99 cent:

die zerstörungsfreie öffnung mit den geeigneten werkzeugen pick und spanner dauert sekunden und ist keine herausforderung. ich befasse mich an den sportabenden in meinem sportverein damit. interessierte leser finden auf der verlinkten startseite unter sonstiges ein handbuch zur schlossöffnung als pdf.
ein aufgebrochenes schloss (fundstück) aus dieser modellreihe zeigte, dass eine sollbruchstelle im aludruckguss schlosskörper vorhanden ist, auf dem bild gut zu erkennen, teile vom kunststoffgegäuse sind weggesägt zum besseren einblick:


das schloss lässt sich an dieser stelle ohne werkzeuge von hand durchbrechen. wer das nicht schaffen sollte, gibt mit dem verschlossenen fahrrad oder roller einen scharfen ruck auf das schloss und es bricht.
hier im stadtteil sieht man diese schlösser oft an kinderrollern und gelegentlich an fahrrädern.
dieses produkt passt gut in die heutige zeit:
durch fahrrad oder rollerklau steigen die absatzzahlen und
arbeitsplätze werden gesichert direkt in herstellung und im vertrieb und indirekt bei versicherungen, polizei und justiz.
gäbe es einen preis für produkte, die wachstumsorientiert wirtschaft und arbeitsmarkt fördern, wäre dieses schloss in der engeren wahl:

produkt des monats!

es grüsst
peteke

Advertisements

Schlagwörter: , ,

3 Antworten to “produkt des monats”

  1. Gilbert Says:

    hallo peteke,

    ich habe am Fahrrad das zweitdickste Teil von abus mit einem Stiftschlüssel (zumindest würde ich das so nennen; Stift mit flachen Ausfräsungen) und am Wohnmobil ein Zusatzschloss mit Ringschlüssel (also diese Rohre mit Ausfräsungen am unteren Ende). Was hält der Fachmann aus sicherheitstechnischer Sicht von dem Equipement?

    Gruß Gilbert

  2. peteke Says:

    moin gilbert,

    gewöhnliche und weitverbreitete einbrecher haben nicht die geduld und beharrlichkeit, sich lange mit einem schloss zu beschäftigen. schnelligkeit ist trumpf. kaum jemand pickt 10 minuten an deinem fahrrad herum mit unsicherem ergebnis. die meisten einbrecher und fahrraddiebe lassen brachialer gewalt freien lauf.
    zu deinem fahrradschloss: du hast wahrscheinlich eins mit wendeschlüssel und bohrmulden; der schlüssel, passt beidseitig. das modell:

    http://www.abus.de/de/main.asp?ScreenLang=de&sid=56453884204332290820088414222741&select=0104b06&artikel=4003318331671

    habe ich aufgeschnitten als strassenfund zum üben. ist in 5 – 10 minuten offen. das von einem sportsfreund identische modell mit anderer schliessung, schlüssel liegt nicht vor, habe ich bislang nicht geöffnet. der seildurchmesser am mantel beträgt 14 mm, das stahlseil hat nur 8 mm.
    somit hat jemand mit einem seitenschneider ein leichtes spiel, wenn die kardeele einzeln durchgeschnitten werden.

    womotürschloss: tubularschlösser gibt es in erschreckend verschiedenen qualitäten. amüsantes…

    http://koksa.org/showthread.php?t=8577

    http://news.bbc.co.uk/2/hi/programmes/newsnight/7097101.stm

    die kette muss stimmen: der zylinder betätigt im schloss den riegel, dieses muss stabil sein. schliessblech, türstärke, befestigung, usw. ebenfalls.
    die meisten bösen buben nehmen grobes werkzeug!
    leider nicht extrem: teure schlösser und profilzylinder in besseren papptüren machen keinen sinn.
    bei interesse:

    http://sicherheitstechnik.fermatec.de/sicherheitstechnik-fachbegriffe.html

    gute nacht
    gruss
    peteke

  3. Gilbert Says:

    Also, das Fahrradschloss hat 25 mm Durchmesser mit Stahlbandarmierung und wird mit Schlüsselkarte vertrieben. Auch mit brachialer Gewalt ist das Ding vermutlich nicht so nebenbei zu knacken. Der Schlüssel entspricht deiner Beschreibung. Am Womo ist so ein Zusatzteil von Fiamma, dass zusätzlich vor die Tür geklappt wird. An den Fahrerhaustüren habe ich noch eine zusätzliche Innenverriegelung. Wer trotzdem reinkommt, hat dann das Vergnügen mit einem Safe mit Doppelbartschlüssel, um an die Wertsachen ranzukommen.

    Bei dem ganzen Außenverriegelungszeug baue ich ohnehin mehr darauf, dass man ja meist nicht alleine steht und der Dieb sich vermutlich an den Teilen vergreift, mit denen er am Schnellsten fertig ist. Die 10 Minuten Zeitvorteil reichen vermutlich, meine Sachen unbehelligt zu lassen.

    Gruß Gilbert

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: