Archive for September 2008

gold ist auch bald alle!

30. September 2008

hallo leute,

das vertrauen der menschen in die produkte der internationalen finanzkonzerne ist im rasanten sinkflug. die noch geld haben kaufen, wenn sie schlau sind, edelmetalle. relativ unscheinbar kommt eine meldung daher, dass diese knapp werden. irgendwann werden nur noch langlebige güter ihren wert behalten, der rest hungert und friert mit dem arsch auf dem konsumschnickschnack, der rasch zerfallserscheinungen zeigen wird. ein grosser bevölkerungsanteil zahlt eh‘ nur noch bier, branntwein, tabak- und mehrwertsteuer.

das vertrauen geht zunehmend dahin. vergesst niemals, dass die privaten altersversorgungen an diesen ganzen internationalen finanzirrsinn gekoppelt sind. wacht auf!

es grüsst

peteke

Advertisements

über blogs

24. September 2008

hallo leute,

die taz berichtet heute aus einer studie über blogs. die leichtere zugänglichkeit bietet die nutzung von rss, das ich unablässig bewerbe.

es grüsst

peteke

vorratshaltung

24. September 2008

hallo leute,

die bundesregierung hat das grünbuch vorgestellt. hier machten sich experten gedanken über katastrophenszsnarien: längerer stromausfall mit zusammenbruch der infrastrukturen, seuchen und pandemien, unwetterlagen und zunahme der organisierten kriminalität.
die abhängigkeit von funktionierender zentralversorgung ist hier unglaublich hoch, die supermärkte werden schnell leer sein. grundvorratshaltung, wie bei den altmodischen menschen von früher, betreibt heute kaum noch jemand, obwohl mir das heute nötiger denn je angeraten erscheint. für diese einsicht braucht man kein anhänger von katastrophenszenarien zu sein!

schaut in die links, teilweise als pdf – angebote.

es grüsst

peteke

milch in china

22. September 2008

hallo leute,

letztes jahr, als es die milchpreiserhöhung gab, machte das wort „milch – hype“ die runde. die bekannten marktkräfte haben sich auf ihre unverwechselbare art des problems angenommen und der chinesische markt wird nun mit verlägerter giftmilch bedient. melamin soll einen eröhten proteingehalt vortäuschen, somit also qualität. aus wirtschaftlicher sicht berichtet die welt.

der markt funktioniert wie gewohnt!

es grüsst

peteke

kollaps

17. September 2008

halllo leute,

arte brachte heute abend einen themenabend : ölkollaps. die netzpräsens finde ich ziemlich schlecht, einigen wenigen wird schnell einiges da auffallen. lobenswert waren klartextausschnitte, dass der weltrohölbestand unübersehbar zuende geht. schliesslich drängen sich jetzt nationen um diese sich nicht wie gewohnt weiter füllenden töpfe, die vor 20 – 40 jahren noch nicht davor standen. hier wird das öl knappwerden, und andere staaten mit riesigem bedarf kommen noch dazu!

unter dem strich bleibt: in den hauptstrommedien wurde derartiges bislang nicht wirklich gebracht. meine wenigen leser sollte diese arte sendung wenig überraschen.

welch ein böses glück

es grüsst

peteke

armut

15. September 2008

hallo leute,

die netzzeitung berichtet heute über eine neue armut in amerika. leute mit einem familieneinkommen bis zu 80.000 usd holen sich lebensmittel von der ausgabe für bedürftige. die ausgaben für eigenheim(raten), auto, sprit und gas zwingen zum sparen am essen. der amerikanische traum wird zum albtraum und sollte neu überdacht werden.

es fällt auf, dass der grösste teil des einkommens konzerntaschen fülllt und damit die stellenweise irrwitzigen wachstumsbedürfnisse der finanzmärkte bedient werden. diese besondere art der amerikanisierung wird auch hier weiter zunehmen. bei lebensmitteln besteht immerhin die möglichkeit, auf konzernungebundene waren auszuweichen. schmerzlich für die amerikaner zu erleben, dass autos, fernsehen, computer, sprit und gas nicht satt machen!

wie denkt man wohl in der dritten welt darüber?

es grüsst

peteke

alles google?

8. September 2008

hallo leute,

google ist nun mit dem browser chrome auf den markt vorgestossen. neu ist, dass die daten nicht mehr auf dem eigenen computer sind. ich schliesse mich kritischer besprechung an.

interessierte lesen weiter:

http://www.zeit.de/online/2008/36/google-chrome

http://www.taz.de/1/politik/schwerpunkt-ueberwachung/artikel/1/behoerde-warnt-vor-googles-browser/

http://www.gilbertbrands.de/wordp/?p=495

http://www.heise.de/tp/blogs/4/115572

http://www.abendblatt.de/daten/2008/09/08/933208.html

es grüsst

peteke

sparen…

1. September 2008

hallo leute,

es lief gerade „alles wird teurer“ im ard. entsetzen stellte sich bei mir rasch ein. einzig aus gegenwärtiger systemsicht wurde das thema abgearbeitet, wie nicht anders zu erwarten war. erfrischend kommentare der zuschauer, dieser bringt es auf den punkt:

Von Guido Ammann am Montag, 1. September 2008

Ziemlich dünn das Ganze. Sollte die Sendung wirklich ernst gemeint sein? Am lustigsten fand ich den Tipp, fertiges Gebäck zu kaufen statt den Backofen einzuschalten.

ich bezweifele, das alle leser im ard-forum diese bemerkung verstanden haben. auf den punkt gebracht wird der rote faden der sendung: wir sparen heute mal, auch wenn der verbrauch anderswo stattfindet. nicht verkneifen konnte ich mir einen eigenen senf, der sorgfältigen lesern bekannt sein sollte. in essentiellen teilen eingefügt. die links sind in minuten vergänglich, die neuen kommentare scheinen die alten nach hinten zu schieben.  interessierte können unabhängig davon mit gewinn durch das gästebuch rollen. ich staune.

bockmist!

es grüsst

peteke