schweinegrippe-impfung


hallo leute,

die schweinegrippeimpfung kommt als angebot auf uns zu. 50 millionen imfdosen gibt es in deutschland fraktioniert ab oktober diesen jahres. 2 dosen werden für einen impfschutz benötigt, somit sind 25 millionen personen impfbar.

das thema umtreibt mich lange schon. bislang scheute ich mich, über meine zwei hauptbedenken zu schreiben.

kürzlich gab es in der taz einen leserbrief zum thema, von einer ärztin, sie existiert, aber ohne direkte netzfindbarkeit. eins meiner bedenken wurde darin auf den punkt gebracht:

Es wird zwar immer wieder darauf verwiesen, dass die Krankheit derzeit in der Regel sehr milde verlaufe, aber man nicht wisse, wie das Virus sich verändere, und dass es dann vielleicht sehr gefährlich würde. Aber ist bei einer Mutation des Erregers diese Impfung immer noch wirksam? Grundsätzlich gilt diese Überlegung zur Veränderung ja für jedes Virus.

der zweite punkt kam bisher nicht in die nötige diskussion. die kurze zeit zwischen virusauftritt und marktreifem impfstoff sollte misstrauisch machen. üblich sind sonst zwischen entwicklung und allgemeiner anwendung von arzneimitteln sehr viele jahre. niemand kann garantieren, dass später oder bei der nachfolgegeneration keine unerwarteten nebenwirkungen auftreten. das gilt auch bei regulär getesteten medikamenten als restrisiko. der betroffene personenkreis verkleinert sich logischerweise durch die zeit.

die infektion verläuft bislang sehr milde. wenn sich dass plötzlich ändern sollte, weil der virus mutiert, ist ein sicherer impfschutz nicht in aussicht gestellt, nachzulesen in den links. besonders bedenklich ist das tempo, welches an den tag gelegt wird. gegenwärtig ist die not nicht nachvollziehbar. interessierte leser erreichen hier infos, besonders über das beschleunigte verfahren.

und: die hochwahrscheinliche auswahl der impflinge würde bei unerwartetem flächendeckden auftreten von nebenwirkungen verheerend sein hier im land. auf die politiker könnte man am ehesten verzichten.

auch wenn die wahrscheinlichkeit für meine bedenken gering erscheinen mag:

ich werde auf die impfung verzichten.

sorgfältige linkleser machen sich ein eigenes bild, es lohnt sich!

es grüsst

peteke

Advertisements

Schlagwörter: ,

3 Antworten to “schweinegrippe-impfung”

  1. peteke Says:

    heute kommt eine tagesschau meldung rein, die meine befürchtung stützt:

    http://www.tagesschau.de/inland/schweinegrippe472.html

    nachfolger:

    http://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/article1121089/Aerzte-warnen-Impfstoff-gegen-Virus-zu-gefaehrlich.html#reqRSS

    achtet auf die veröffentlichungsdaten!

  2. Gilbert Says:

    In leichter Variation von Berthold Brecht:

    „Stell dir vor, es ist Impfung, und keiner geht hin!“

  3. peteke Says:

    grossartig!

    ich neige zu der meinung, dass die einfachste immunisierung erreicht wird, wenn man die schweinegrippe durchlebt. das risiko ist derzeit geringer als beim impfen. unwägbar kann sich beides entwickeln.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: