wachstumsschelte


hallo leute,

die zweifel an der richtigkeit des wirtschaftswachstums als leitschiene des denken und handeln in politik und wirtschaft mehren sich von unerwarteter seite. die taz schreibt:

Die vom französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy beauftragten Nobelpreisträger haben Vorschläge zur Berechnung des Wohlstandes jenseits des Bruttoinlandsproduktes gemacht.

hut ab!

die deutschen qualitätsmedien haben diese meldung nicht breitgetreten. von unseren oberpoliten würde dass gewiss nicht kommen. die sind lichtjahre von solchen einsichten entfernt. ein ohr in die hauptnachrichtensendungen offenbart das täglich.

hoffentlich bringt das trotzdem neuen schwung in die dringend nötige debatte. unklar bleibt angesichts unserer wachstumsfixierten politkaste allerdings, wer diese führen sollte.

es grüsst

peteke

Advertisements

Schlagwörter: , ,

2 Antworten to “wachstumsschelte”

  1. Gilbert Says:

    Wobei ausgerechnet Sarkozy in seinem Land einer der großen Scharfmacher war/ist.

    Letztenendlich müssen alle Leute irgendwie beschäftigt werden, sonst gibt es Ärger (wovon du in Hamburg ja reichlich direkt mitbekommen kannst). Weniger Leute sind schon mal ein guter Anfang (weswegen die ganzen Zuwanderungsargumente ziemlicher Blödsinn sind, denn das geht in die falsche Richtung los), ein Bildungssystem, das den Leuten beibringt, sich mit sich selbst zu beschäftigen, eine sinnvolle langfristige Strategie. Machbar wäre es, aber ich glaube nicht mehr an die Einsicht.

    Gruß Gilbert

  2. peteke Says:

    sarkozy bleibt gewiss ein scharfmacher. ich bin auch kein wirklicher fan von ihm geworden. seine beschäftigung ausgerechnet mit dem wachstumsthema bleibt jedoch bemerkenswert. ich hinterliess in der taz einen kommentar dazu:

    http://www.taz.de/1/zukunft/wirtschaft/artikel/kommentarseite/1/rechnen-fuer-eine-bessere-welt/kommentare/1/1/

    im „weniger ist mehr“ sehe ich ebenfalls die lösung. es wird für viele sowieso nicht aus der einsicht kommen.
    die „gesundschrumpfung“ kommt unabwendbar auf uns zu!
    gestern der vortrag deines kollegen niko paech:

    https://peteke.wordpress.com/2009/08/29/veranstaltungstipp-2/

    war gut. viele elemente daraus decken sich mit meinen ansichten. der rote faden blieb positiv: ein gutes leben nach dem wachstum ist möglich. es war jedoch spürbar, das er für einige anwesende mentales neuland betrat.
    bildung: höchste zeit, dass die (ko)erzieher vom deppentv mit wegschrumpfen!

    gruss in das schöne ostfriesland
    peteke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: