gerechtigkeit


hallo leute,

heute gibt es zum nachlesen ein telepolis interview mit dem philosophen und journalisten peter zudeick über das thema gerechtigkeit. seine sicht der lage bietet eine gute einschätzung und auswege aus der sackgasse des gegenwärtigen vom wachstumsdenken geleiteten wirtschaftswundersystems.
nachgereicht noch anmerkungen zu den jahreswechselreden von angela merkel und horst köhler: appelle an gemeinsinn und ehrenamt sind zwar immer enthalten, nur hatten diese nun einen neuen klang. ich deute das als ein indirektes eingeständnis dafür, das jetzige politik mit dem vorhandenen personal keinen ausweg bieten kann. horst köhler verzichtet wohl bewusst auf das (un)wort „wachstum“.

angela merke beschwört es, sie kann nicht anders.

es grüsst

peteke

Advertisements

Schlagwörter:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: