Archive for the ‘computerei’ Category

bing vs. google

21. August 2009

hallo leute,

seit einiger zeit teste ich gelegentlich bing, die neue suchmaschine von microsoft. als mit apple sozialisierter computerbenutzer habe ich gegen produkte dieses hauses gewisse vorbehalte, vergangenheitlich sind mir bei einem outlook test dumme sachen passiert, eine spamlawine erfasste mein account. ist lange her.

lange zeit liess ich die hand von ms-produkten. wie auch immer: ein bekannter meiner frau lebt in  neestahl im wendland. rasch eingegeben im kritischen vergleich zwischen  google und bing, und:
bing erbrachte schnell hilfreichere treffer. hier war bspw. der erste treffer auf einen öpnv fahrplan. google bot (erwartungsgemäss) einen immobiliensucher. auch die karte kommt auf den ersten blick geschmeidiger daher. nachteilig bei beiden ist, dass gerade auf dem platten land bus – und bahnlinien nicht in die karten eingebunden sind.

leider bietet bing noch nicht die einfache hinzufügung im fenster der suchfunktion im firefox, dieser erkennt oft automatisch suchfunktionen in datenbanken und bietet hier die hinzufügung dann an. kein problem: geschwind geht das aber über das suchmaschinenmenue dort:
suchmaschinen verwalten
weitere suchmaschinen hinzufügen…
anschauen und  add-on herunterladen

die firefox produkte gelten als sicher.

als googlealternative ist bing für mich fortan immer einen klick wert.

wir haben gelernt, erfreulich.

es grüsst

peteke

Advertisements

infrastruktursicherheit?

29. März 2009

hallo leute,

über das titelthema denken zu wenige nach. wasser und energie kommen aus der wand, die lebensmittel aus dem supermarkt. die funktionsfähigkeit des versorgungsnetzes für wasser und abwasser, energie, lebensmittel… ist zunehmend von computertechnik abhängig. eine störung kann schnell herbeigeführt werden. wenn so etwas dann noch mit bösartiger absicht passiert, sind die folgen schnell gravierend.
in england macht man sich bereits sorgen darum, wird berichtet. wenn ich lese, dass viele rechner weltweit zumindest zeitweilig unter chinesischer kontrolle waren, gibt dass doch anlass zu sorge. da tun sich gewaltige angriffsflächen auf, und zwar ziemlich real. ich schrieb bereits darüber.
ich werde in meinen persönlichen anstrengungen nicht lockerlassen.

es grüsst

peteke

vorwegnahme

20. Oktober 2008

hallo leute,

in amerika sorgt man sich darüber, dass hacker das finanzsystem manipulieren könnten. anlässlich des jüngsten zusammenbruches wird gemutmasst, dass diese schon mitgemischt haben, tp berichtet. ich denke jedoch, dass dies garnicht nötig war. ein überhaupt nicht unrealistisches szenarium bietet der film „stirb langsam 4.0„. die actionszenen sind zwar arg übertrieben, aber die geschichte ist gut, zeigt sie doch, was denkbar ist, wenn alles, was computergeregelt und zudem vernetzt ist, ausfällt oder manipuliert wird.

der ungebrochene hang zur übervernetzung macht alle systeme anfällig für unberechenbare störungen. das gilt nicht nur für den technischen bereich!

es grüsst

peteke

über blogs

24. September 2008

hallo leute,

die taz berichtet heute aus einer studie über blogs. die leichtere zugänglichkeit bietet die nutzung von rss, das ich unablässig bewerbe.

es grüsst

peteke

alles google?

8. September 2008

hallo leute,

google ist nun mit dem browser chrome auf den markt vorgestossen. neu ist, dass die daten nicht mehr auf dem eigenen computer sind. ich schliesse mich kritischer besprechung an.

interessierte lesen weiter:

http://www.zeit.de/online/2008/36/google-chrome

http://www.taz.de/1/politik/schwerpunkt-ueberwachung/artikel/1/behoerde-warnt-vor-googles-browser/

http://www.gilbertbrands.de/wordp/?p=495

http://www.heise.de/tp/blogs/4/115572

http://www.abendblatt.de/daten/2008/09/08/933208.html

es grüsst

peteke

blogschelte?

21. Juli 2008

hallo leute,

heute wird von F!XMBR berichtet, dass der spiegel über blogger schreibt, interessant sind auch die komentare. ich lese diesen aus guten gründen schon lange kaum, weil systemkritisches dort schon lange nicht mehr zu finden ist. bezeichnend ist, dass dieser bericht bislang vom spiegel nicht in das netz gestellt wurde. man möge mich belehren, wenn ich da etwas übersehen haben sollte!

es grüsst

peteke

aus der welt des internet

22. März 2008

hallo leute,

wenn ich lese, dass pro – tibetische gruppen im internet mit trojanern angegriffen werden, erinnert mich das spontan an einen beitrag, in dem zu lesen war, dass die chinesen im kriegsfall us flugzeugträger mit cyberattacken zu behindern planen.

das wird kein zufall sein!

es grüsst

peteke

standby

6. März 2008

hallo leute,

die industrie tut sich noch schwer zum thema. netzfrei ausschalten stösst bislang bei den benutzern nur auf wenig akzeptanz, zumal die geräte dann nicht zuverlässig vom netzstrom sind. jahrelang geistert eine technische lösung durch meinen kopf, dass eine batterie oder ein akku die weckenergie liefern könnte, die eine jetzt vorgestellte teillösung bietet. dieses konzept ist für fast alle geräte denkbar. apple hat dieses prinzip bereits anfang der 90ger jahre im 2fx realisiert, damals stellte eine batterie den strom zur verfügung, um den netzfreien computer zu starten, wenn ein anruf auf dem modem ankam. warum dieses geniale konzept nicht verbreitung fand, ist nicht nur mir schleierhaft.

es grüsst

peteke

schleichwerbung

21. Februar 2008

hallo leute,

diesen beitrag mit dem wundervollen bild will ich euch nicht vorenthalten.

es grüsst

peteke

e-partizipation

10. Januar 2008

hallo leute,

heute berichtet der demos – monitor: un e-participation index: deutschland unter „ferner liefen“. die neuen gesetze zum jahresbeginn werden diesen trend noch verstärken. ich berichtete unter computerei. erwartete befürchtungen treten ein.

die schiessen sich in das eigene knie!

es grüsst

peteke