Archive for the ‘Unterhaltung’ Category

elbphilharmonie

15. Mai 2010

hallo leute,

am hamburger millionengrab elbphilharmonie gibt es offenbar schwere baumängel, wie der ndr berichtet. es wird die beschädigung der historischen fassade durch zementschlamm beklagt. geschwind haben saubermänner die fassade gereinigt. aber: gut ins bild passt nunmehr die entdeckung von „diversen grosssflächigen hohlkammern“. als betoninteressierter deute ich diesen vorgang so: der beton hat nach dem einbringen in die verschalung „geblutet„. der wasser – und zementleimverlust mindert die festigkeit des fertigen betons, leicht vorstellbar.

vielleicht kommt alles noch ganz anders…


es grüsst

peteke

rolltreppenverbot für kinderwagen

30. Dezember 2009

hallo leute,

bislang waren die amerikaner das einzige volk, dass vor den gefahren durch heissen kaffee gewarnt werden musste.
die eu holt langsam auf: ab 2010 gibt es ein verbot für kinderwagen auf rolltreppen. begründet wird das mit unfallgefahr durch einen ruck bei einer schnellabschaltung. als jahrzehntelanger rolltreppenfahrender grosstadtbewohner habe ich das noch nicht erlebt. ungeschickte mitmenschen verursachen eher einen treppensturz mit der karre.

absurd!

es grüsst

peteke

michael jackson

9. Juli 2009

hallo leute,

eigentlich wollte ich über michael jacksons ableben nichts bringen. auf der schlechte witze seite der süddeutschen fand ich jedoch eine bildzusammenschau von seinem metallsarg und einem rechaud, das wird euch nicht vorenthalten.
tolle metapher: durch das mediale warmhalten von michael jackson werden riesenumsätze im musikverkauf erzeugt.

es grüsst

peteke

bad bank

6. Juli 2009

hallo leute,

nun kommt die bad bank nach deutschland. das fundament für diese konstruktion ist denkbar schlecht. chancenlos wird ortwin rundes unerwartet gute kritik mit treffenden argumenten verhallen.

entsetzlich!

es grüsst

peteke

nachschlagewerk

20. Juni 2009

hallo leute,

heute stelle ich euch ein nachschlagewerk der besonderen art vor. grossartig ist der beitrag „kevinismus„.

viel spass!

es grüsst

peteke

satire?

5. Januar 2009

hallo leute,

heute präsentiere ich euch etwas, dass ich bei survival press gefunden habe:

(kursiv ist eingesetzt, erreicht wird der verlinkte originalbeitrag mit etwas rollen; wenn man schon rollt: bemerkenswert auch der beitrag im thread von „stickstoff“, einem 18jährigen …)

Toller Link!  Oder man kann es auch so beschreiben:

Subprimes for Dummies
Resi besitzt eine Bar in der Münchner Innenstadt. Um den Umsatz zu steigern beschließt sie, die Getränke der treuen Kundschaft – mehrheitlich Alkoholiker ohne Arbeit – aufzuschreiben (ihnen also Kredit zu gewähren). Das spricht sich herum und dadurch drängen sich immer mehr Kunden in Resi`s Bar. Da die Kunden sich um die Bezahlung vorerst keine Sorgen machen müssen, verteuert Resi die Preise für Wein und Bier, die meistkonsumierten Getränke, und erhöht damit massiv ihren Umsatz.

Der junge und dynamische Kundenberater der lokalen Bank sieht in diesen Kundenschulden wertvolle künftige Guthaben und erhöht die Kreditlinie für Resi. Er macht sich keine großen Sorgen, er hat ja die Schulden der Alkoholiker als Deckung.

Am Sitz der Bank transformieren top ausgewiesene Banker diese Kundenguthaben in SUFFBOND, ALKBOND und KOTZBOND um. Diese Papiere werden dann weltweit gehandelt. Niemand versteht zwar, was die Abkürzungen bedeuten und wie sie garantiert werden. Da die Kurse aber steigen, werden die Papiere ein Renner.

Eines Tages und obwohl die Kurse immer noch steigen, stellt ein Risk Manager (inzwischen selbstverständlich entlassen –Begründung: er war zu negativ) der Bank fest, dass man die Schulden der Alkis von Resi`s Bar langsam einfordern sollte. Die können aber nicht zahlen. Resi kann ihren Kreditverpflichtungen nicht nachkommen und macht Konkurs. SUFFBOND und ALKBOND verlieren 95%, KOTZBOND hält sich besser und stabilisiert sich nach einem Verlust von 80%.

Die Lieferanten hatten Resi`s Bar längere Zahlungsfristen gewährt und zudem in die Papiere investiert: der Weinlieferant geht Konkurs, der Bierlieferant wird von einem Konkurrenten übernommen. Die Bank wird durch den Freistaat mit großen Mengen Bargeld und zukunftssichernden Bürgschaften selbstverständlich gerettet.

P.S.Frei erfundenes Beispiel zu Schulungszwecken. Ähnlichkeiten mit eventuell wahren Gegebenheiten sind zufällig und nicht beabsichtigt. icon_lol

Gruß
Nachtfalke

Kleine Anmerkung: Resis Geschichte habe ich per Mail zu gesendet bekommen und stammt nicht von mir. Urheber ist unbekannt!

editiert von: Nachtfalke, 07.12.2008, 16:05 Uhr

diese fiktive geschichte enthält viele elemente aus der realen wirtschaftswelt. der zeitlink oben ist absolut lesenswert. weiterhin agieren diese gestalten ungebremst.

es grüsst

peteke


neues aus der arbeitswelt

31. Oktober 2008

hallo leute,

heute verlinke ich zu dilbert auf deutsch zum durchblättern.

aus

viel spass!

es grüsst

peteke

neulich im wettbüro

21. Oktober 2008

hallo leute,

in hamburg ist eine lehmann – anlegerin für ihr verbranntes geld von ihrer bank entschädigt worden. da soll mal einer sagen, dass das wirtschaftswahnsinnsystem seine kinder nicht schützt!
lehmannbasierte finanzprodukte werden ja wohl nur von leuten erworben, die vorher mit unverschämten gewinnversprechungen geködert worden sind. intention war wohl nicht ein sicherheitebedürfnis, wie bei den menschen, die ihr geld auf schlechtgeredeten sparbüchern haben.

darauf gibt es nur eine antwort:

ich will auch teilhabe an den rettungspaketen!
neulich habe ich auf der pferderennbahn 1000 euronen verloren. ich habe mich keinesfalls leichtsinnig verhalten. ausgewiesene experten haben mich beraten. die frau am totalisator und der stallbursche schworen, dass der gaul gewinnen wird. mehr absicherung geht eigentlich nicht.  leider fiel der jockey vom pferd und nun bin ich pleite. den gewinn hatte ich schon fest verplant für die ausbildung meiner kinder…schluchz…

nachtrag: meinen beitrag haben die lübecker nachrichten als link gebracht.

es grüsst
peteke

produkt des monats

28. August 2008

hallo leute,
heute komme ich sperrsportlich daher und werde euch ein seilschloss vorstellen. es kommt wahrscheinlich aus china und kostet 99 cent:

die zerstörungsfreie öffnung mit den geeigneten werkzeugen pick und spanner dauert sekunden und ist keine herausforderung. ich befasse mich an den sportabenden in meinem sportverein damit. interessierte leser finden auf der verlinkten startseite unter sonstiges ein handbuch zur schlossöffnung als pdf.
ein aufgebrochenes schloss (fundstück) aus dieser modellreihe zeigte, dass eine sollbruchstelle im aludruckguss schlosskörper vorhanden ist, auf dem bild gut zu erkennen, teile vom kunststoffgegäuse sind weggesägt zum besseren einblick:


das schloss lässt sich an dieser stelle ohne werkzeuge von hand durchbrechen. wer das nicht schaffen sollte, gibt mit dem verschlossenen fahrrad oder roller einen scharfen ruck auf das schloss und es bricht.
hier im stadtteil sieht man diese schlösser oft an kinderrollern und gelegentlich an fahrrädern.
dieses produkt passt gut in die heutige zeit:
durch fahrrad oder rollerklau steigen die absatzzahlen und
arbeitsplätze werden gesichert direkt in herstellung und im vertrieb und indirekt bei versicherungen, polizei und justiz.
gäbe es einen preis für produkte, die wachstumsorientiert wirtschaft und arbeitsmarkt fördern, wäre dieses schloss in der engeren wahl:

produkt des monats!

es grüsst
peteke

toll

7. April 2008

hallo leute,

deutsche wissenschaftler sind gut und haben weltweit einen guten ruf. mit der umsetzung in den rauhen alltag jedoch gibt es oft arge umsetzungsprobleme. gut passt dazu ein witz, den ich neulich gelesen habe.

es grüsst

peteke

p.s. die verlinkung geht wieder, anklicken wie gewohnt (?) …