Posts Tagged ‘wirtschaftswachstumsilllusion’

lesetipp

28. Oktober 2010

hallo leute,

im neuen halbjahresheft von le monde diplomatique mit dem titel: nano. gen. tech. schreibt auch niko paech. sein beitrag ist: die legende vom nachhaltigen wachstum. seine konstruktive radikalkritik am herrschenden system von wirtschaft und politik wird auch über eine zeitlich höhere verweildauer in der leserschaft hoffentlich immer mehr köpfe erreichen.
ich schrieb bereits über ihn.

es grüsst

peteke

verbündete

6. Mai 2009

hallo leute,

heute habe ich den neuen manufactum katalog vom laden abgeholt, ist bei mir ganz in der nähe. dazu gab es die hausnachrichten mit einem interessanten text: „krise. und kein ausweg?

bemerkenswert, besonders für neuleser hier, ist der duktus darin. unaufgeregt werden veränderungen beschrieben, die mittelfristig besonders auf uns fortschrittsverwöhnte menschen zukommen werden. abschied von vielen dingen ist ist ein thema, aber: darin liegen auch viele chancen, neues zu lernen. wenn ich mich so umschaue, werden etliche zeitgenossen allerdings recht spät bei null beginnen, obwohl dieser prozess zeitlich unterschiedlich verlaufende dimensionen haben wird. wohltuend im text, besonders für mich, stammleser ahnen es, ist die bewerbung für eine akzeptanz der tatsache, dass sich absehbar das wachstum umkehren wird. in der politik wird das bislang bestenfalls als episode in betracht gezogen.

immer mehr menschen werden in diesem sinne systemkritisch und sagen das auch. die politik bietet derzeit noch keine vertretung für menschen mit dieser wichtigen einsicht.

wir werden immer mehr!

es grüsst

peteke

wachstumskritik

25. März 2009

hallo leute,

die stets heilige wachstumskuh wird unerwartet von unserem bundespräsidenten horst köhler in seiner berliner rede angefasst. das kann jedoch nur als erster ansatz gedeutet werden, das gegenwärtige wirtschaftssystem ganz anders zu sehen.
vom hauptstrompolitikpersonal waren derartige töne bislang nicht zu vernehmen. hoffnungsschimmer bleibt, dass horst köhlers unüberhörbare kritik am system des wirtschaftswachstum an sich immerhin präsidentengewicht hat. bei einem „weiter so“ der politik müsste horst köhler erneut stellung beziehen, um seine glaubwürdigkeit nicht zu gefährden. das nun bietet die chance, das seine wichtigen worte, die erste neue schritte darstellen, nicht verhallen.

hotte, bleibe stark!

es grüsst

peteke

wirtschaftswachstumsilllusion

30. Juni 2008

hallo leute,

auch auf die gefahr hin, dass ich mich ewig wiederhole: das personal aus politik und wirtschaft posaunt weltweit ohne unterlass die gleichen heilsformeln:

wachstum.

die breite masse knüpft teilhabe für sich daran.
unbestreitbar streben fast alle menschen auf diesem planeten danach, so leben zu können, wie ein grosser teil von uns, das ist auch ihr gutes recht:

jederzeit verfügbares reines trinkwasser
ausreichende bis hochwertige ernährung
wohnung mit angenehmem raumklima, eigenes zimmer (?)
angemessenes gesundheitswesen
bildung
infrastruktur…
fortbewegungsmöglichkeiten, individuell (?)
funktionierende märkte
staatliche unterstützung, wenn nix mehr geht
… und das alles erschwinglich…

der gipfel: können 6 mrd. menschen autofahren?

werden diese vorstellungen weltweit vom gegenwärtig herrschenden wirtschaftssystem erfüllbar gemacht? auch zielgerichtet auf das wohl von 6 mrd. menschen zur zeit hier scheint das auch ohne das co2 problem eine kaum lösbare aufgabe zu sein.

nachweislich intelligente leute lesen mein blog und kommentieren dort. bitte helft mir. ist jemand rechnerisch zu dem schluss gekommen, das die weltbevölkerung auf unserem niveau leben kann? geben die vorräte unseres planeten das wirklich her? und, falls das überhaupt möglich sein sollte: wie lange geht das denn?

die machbarkeit all dessen wirkt als triebfeder gegenwärtigen treibens der kleinen rädchens dieses getriebes.

fragen über fragen.
eine positive antwort erwarte ich nicht.
den ahnungslosen bleibt die illusion, vorangetrieben von den üblichen verdächtigen.

weiter so?

es grüsst
peteke